Biographie

Die musikalische Laufbahn der Geschwister Friedrich beginnt im Jahr 1986, als sich Alexandra Toberer-Friedrich und Andreas Friedrich der traditionellen Volksmusik zuwenden.

Bald darauf schließen sich Andreas Heiling und Cousin Günther Pöllabauer den Geschwistern an. Gemeinsam erarbeitet das vierköpfige Volksmusikensemble ein Repertoire aus traditionellen Stücken und Eigenkompositionen, darunter bekannt gewordene Werke, wie zB. der „Ländliche Friede“, „Herbstgedanken“, „Weit!“ sowie zahlreiche Gesangsstücke, die von Alexandra Toberer-Friedrich
und Andreas Heiling instrumentiert wurden und bereits als Filmmusik Verwendung finden durften.

Seit einiger Zeit bereichern Heinz Steinbauer und Ramona Oswald das Klangbild der Gruppe und ermöglichen eine größere Programmvielfalt.

Aus der Tradition heraus findet das Ensemble seinen ganz persönlichen Stil, der vor allem in den Eigenkompositionen hörbar wird. Die Motivation – innerhalb einer Tradition neue Wege zu gehen – ist den Geschwister Friedrich ein besonderes Anliegen. Werke von unterschiedlichem Charakter, abwechslungsreichem Instrumentarium, einer Fülle an Klangfarben und dem Ausdruck individueller Stimmungen sind das Resultat eines gemeinsamen Reifungsprozesses.


Alexandra Toberer-Friedrich
Andreas Friedrich
Günther Pöllabauer
Andreas Heiling
Heinz Steinbauer
Ramona Christina Oswald

zurück


Seite drucken